Startseite

    Die „Suppe mit Sinn“ ist die Winterhilfsaktion der österreichischen Tafeln: Über 200 sozial engagierte Gastronomiebetriebe in ganz Österreich widmen vom 1. November bis zum 31. Dezember eine Suppe auf ihrer Speisekarte der Tafel. Mit 1€ Spende an die Tafeln werden 10 Mahlzeiten für Menschen in Armut möglich! Wenn auch Sie die „Suppe mit Sinn“ unterstützen wollen: Als Gäste finden Sie hier alle „Suppe mit Sinn“-Lokale: Als GastwirtIn können Sie sich jetzt für die Teilnahme anmelden!

     

     

    Aktuelles

    Das vergangene Jahr, 2020, hatte es in sich. Und noch immer ist es nicht absehbar, wann wir uns wieder in unserem Lieblingslokal auf eine “Suppe mit Sinn” treffen können.
    Nichtsdestotrotz sagen uns Gastronom*innen: Laßt die Aktion laufen – sobald wir aufsperren, gibt es auch bei uns wieder eine “Suppe mit Sinn”! Oder andere, wo die Suppe mit Sinn fixer Bestandteil im Abholservice ist.
    Wir bedanken uns ganz herzlich für dieses außergewöhnliche Engagement, das in Zeiten wie diesen alles andere als gewöhnlich ist. Und deshalb verlängern wir die Aktion bis Ende März. Vielleicht wird sich ja doch noch die eine oder andere Suppe mit Sinn ausgehen! In der Zwischenzeit wünschen wir allen Menschen viel Kraft und Geduld, damit wir gemeinsam diese Krise bewältigen.
    Denn eine Krise ist es. Wir blicken mit Sorge auf die Entwicklung der Zahl derjenigen Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Menschen, für die es bisher undenkbar war, nicht auf eigenen Beinen zu stehen; ihren Lebensunterhalt nicht durch eigene Arbeit verdienen zu können. Und wir sehen mit Sorge, dass diese Menschen vom herrschenden Wirtschaftssystem in Not und Armut gedrängt werden. Werden wir als Gesellschaft aus der Krise lernen?
    Die Wiener Tafel engagiert sich für armutsbetroffene Menschen und verteilt auch in der Covid-19 Krise gerettete Lebensmittel an rund 100 Sozialeinrichtungen in Wien. Doch die Anzahl jener Menschen, die auf kostenlose Lebensmittel angewiesen sind, erhöht sich ständig. Bald könnten schon rund 1.000.000 Menschen betroffen sein. Die Wiener Tafel ist deshalb verstärkt auf Hilfe angewiesen. wienertafel.at/spende_suppemitsinn/
    Auch der Verband der österreichischen Tafeln und seine zehn Mitglieds-Tafeln, inklusive der Wiener Tafel, sind auf Ihre Unterstützung angewiesen. Spenden Sie uns eine virtuelle Suppe mit Sinn und helfen Sie uns dabei, armutsbetroffene Menschen in dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen:
    dietafeln.at/spenden/geldspenden

     

     

    Suppe to go vom Restaurant Béla Béla

     

    Das Restaurant des Steigenberger Hotel Herrenhof, das Béla Béla (früher Restaurant Herrlich), nimmt seit vielen Jahren an der Winterspendenaktion SUPPE MIT SINN teil. Die Mitarbeiter*innen finden nun eine Möglichkeit, trotz des Lockdowns eine Suppe mit Sinn anzubieten:
    Ab dem 02.Februar könnt ihr täglich von 11:00-15:00 Uhr wärmende und nahrhafte Suppen to-go beim Restaurant in der Fahnengasse im 1. Bezirk abholen!
    Zur Auswahl stehen eine würzige Minestrone, eine herzhafte Erdäpfel-Pilzcremesuppe und ein Wiener Suppentopf.
    Kommt vorbei und lasst es euch zu Hause schmecken.
    Weitere Infos hier.

     

     

     

     

     

    Pizza mit Sinn – L’Osteria startet Aktion zugunsten der Tafeln

    Aufgrund der Coronakrise können Tafeln auf der ganzen Welt ihrer wichtigen Arbeit nur noch unter erschwerten Bedingungen nachgehen oder mussten diese sogar ganz einstellen. Umso erfreulicher ist es, dass
    Unternehmen wie die L‘Osteria gerade jetzt an die Tafeln denken und somit Menschen helfen, die besonders jetzt auf Unterstützung angewiesen sind.
    Für die Spendenaktion „Pizza mit Sinn“ wurde von der L‘Osteria eine neue Pizza kreiert. Bei jeder Bestellung geht ein Euro als Spende an die Tafeln.
    Zur Presseinformation
    Die “Pizza mit Sinn”. Funghi Porcini mit Tomaten, Mozzarella, Steinpilzen, Rosmarin, Olivenöl und Parmigiano Reggiano.

     

     

     

    Prominente Unterstützung

    Viele sozial engagierte Prominente wie Lukas Permann, Iréna Flury, Erwin Steinhauer, Barbara Stöckl, Verena Scheitz, Konstanze Breitebner, Christian Clerici, Marika Lichter, Harald Krassnitzer, Nicholas Ofczarek, Wolfgang Böck, Josef Hader, Monica Weinzettl, Frank Hoffmann, Elisabeth Engstler, Jazz Gitti, Cornelius Obonya, Marie Christine Giuliani, Wolfgang Fifi Pissecker, Barbara Rett, Manuel Rubey, Heilwig Pfanzelter, Tamara Metelka, Matthias Hartmann, Maria Happel, Johanna Wokalek und viele andere aus Kultur, Theater und Medien unterstützen die Suppe mit Sinn.

     

     

    … und was sagt die Gastronomie dazu?

    Alexander Ahrer vom Phönixhof:

    “Wir haben in diesem Jahr zwar viel Kundschaft und damit eine Menge Umsatz verloren – aber nicht unsere Solidarität!”

     Peter Dobcak, Obmann der Sparte Gastronomie der WKW:

    “Wir GastronomInnen denken auch an jene, die sich keinen Restaurantbesuch und keinen Kaffeehausbesuch leisten können. Durch die Teilnahme an der ‚Suppe mit Sinn‘ leben unsere Mitgliedsbetriebe ihre persönliche Überzeugung, dass es wichtig ist im Sinne der Fairness in unserer Gesellschaft einen Ausgleich zu schaffen. Das tun unsere Betriebe mit dem Besten, das sie anbieten können: ihrer besten Gastlichkeit und Professionalität”

    Alexander & Sebastian Laskowsky – Gmoakeller, Waldviertlerhof, Gelbmanns Gaststube:

    “Wir spenden bevorzugt an die Wiener Tafel, weil sich unser gesamtes Schaffen ums Essen dreht, und wir das auch jenen ermöglichen wollen, für die Ernährung bereits zum Luxus geworden ist.”

     

    Heiße Suppe gegen soziale Kälte – seit 2007

    Über 200 Gastronomiebetriebe haben sich auch 2019/2020 bereit erklärt, ihr soziales Engangement sichtbar zu machen. Wir wollen mehr! Mehr Engagement für Menschen in Armut. Mehr Lebensmittel retten.
    VERSORGEN STATT ENTSORGEN!
    Machen Sie mit!
    WIE?
    Genießen Sie die heiße Suppe gegen soziale Kälte in Ihrem Stammlokal. Hier sehen Sie, ob Ihr Wirt auch mitmacht.
    Liebe Wirtin, lieber Wirt: Hier können Sie sich anmelden, damit auch Sie Ihren Gästen eine Suppe mit Sinn kredenzen können!

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Suppe mit Sinn-Aufruf in der Krone
    211 GastronomInnen meldeten sich an!

    Gleich einen ganzen Schwung an Anmeldungen für die Suppe mit Sinn 2018 brachte der beherzte Kronenzeitung-Appell!
    Viele der engagierten GastwirtInnen verlängern den Aktionszeitraum der Winterhilfsaktion freiwillig bis Ende Februar! Bitte fragen Sie nach, ob Ihr Stammwirt dabei ist!
    Die Suppe mit Sinn ist so erfolgreich, weil das Konzept einfach und effizient zugleich ist: Von jeder verkauften Portion Suppe mit Sinn geht ein Euro als Spende an die Wiener Tafel. Mit einem Euro können die Tafeln bis zu zehn Armutsbetroffene mit geretteten Lebensmitteln unterstützen.